Lauftreff Guido Alt-Marl e.V.

MARL (hh) Auf Regen folgt stets Sonnenschein – so auch beim LT Guido. Nach einem pitschnassen Lauf im Sommer zum 25. Jubiläum strahlen nun die Gesichter: Der Verein bleibt bestehen. Quasi beim „Endspurt“ stellten sich bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung drei Vereinsmitglieder zur Vorstandswahl. Sven Spurmann wurde einstimmig zum 1. Vorsitzenden gewählt. An seiner Seite fungieren Alex Westerkamp und Jens Vogel, ebenfalls einstimmig gewählt.

Bereits vor drei Jahren hatte das langjährige Vorstandstrio mit Norbert Nölle, Heino Haumann und Heidi Hoffmann-Budde angekündigt, mit dem 25. Guidolauf ihre Ämter aufgeben zu wollen. Trotz intensiver Bemühungen konnten lange keine Nachfolger gefunden werden. Umso freudiger gratulierten die Vorgänger dem neuen Vorstand, ebenso wie die 25 anwesenden Vereinsmitglieder im Vereinslokal „Zum Mühlenbach“.

Bei „Kips Willi“ starten auch künftig Silvesterlauf (ab 14 Uhr) und die Freitags-Laufgruppe (ab 18 Uhr,) und auch der Läufertreff sonntagsmorgens im Arenbergischen Forst, 10 Uhr ab Hundeplatz, bleibt erhalten. „Neue sind immer willkommen, wir bleiben ein offener Verein“, so die 27-jährige Alex Westerkamp.

„Einen Guido-Lauf wird es 2017 nicht geben“, stellt Sven Spurmann klar. Die Neuausrichtung des Vereinslebens zielt auf gemeinsame Teilnahmen an sportlichen Veranstaltungen. „Der Medoc-Marathon ist anvisiert, aber wir wollen auch in der Nähe an Läufen teilnehmen, wie zum Beispiel bei der Lembecker Marathon-Staffel oder bei den Bertlicher Straßenläufen.“

Die Finanzen übergab Heino Haumann mit positiven Zahlen: 1500 Euro stehen zum Jahresende auf dem Konto. Und das nach einer Rekordspende in der 25-jährigen LT-Guido-Vereinsgeschichte: 5500 Euro konnten im Jubiläumsjahr dem Verein Volksbad Marl e.V. übergeben werden.

Diesmal waren es nicht die Einnahmen aus dem Volkslauf, zu dem trotz des Starkregens 63 treue Läufer antraten. Vielmehr spielte die Festschrift zum 25-jährigen Bestehen des Volksbad Marl e.V. und zum 25. Volkslauf des LT Guido den Erlös ein. Vertreter beider Vereine hatten die gelungene Chronik gemeinsam erstellt und die Inserate von Unterstützern führten zum finanziellen Erfolg.

Insgesamt unterstützte der LT Guido in 25 Jahren den Erhalt des Guido-Heiland-Bades mit der stattlichen Summe von ca. 70.000 Euro.

Pünklich mit dem Zieleinlauf der vielen Guido-Läufer ließ sich die Sonne erstmals sehen. Den ganzen Tag hatten ergiebige Regenfälle der Laufstrecke arg zugesetzt. Aufgrund des unermüdlichen Einsatzes einer großen Helferschar gelang es jedoch, die Laufstrecke einigermaßen belaufbar zu halten.

Es hat sich gelohnt. Hervorragende sportliche Leistungen kennzeichneten die Jubiläumsausgabe des Guido-Laufs in Alt-Marl.

Bei den Männern siegte ein alter Bekannter. Tolger Arnold (im Bild oben ganz links), der schon vor einigen Jahren auf der 5 km-Strecke nicht zu schlagen war, lief als Erster ins Ziel ein. Zweiter wurde Marvin Weiss (Startnummer 476)

Bei den Frauen gab es sogar eine neue Bestzeit. Daniela Wurm (im Bild oben mit der Startnummer 465) vom LTV Lippstadt verbesserte den Streckenrekord um fast 30 Sekunden auf 38:09 Min. Angesichts der Bedingungen eine großartige Leistung.

Das LT Guido- Organisationsteam bedankt sich bei allen Läufern/innen für Ihre Teilnahme.

>>> Ergebnisliste 10 km Offene Marler Stadtmeisterschaft

>>> Die nicht abgeholten Urkunden können hier heruntergeladen werden

>>> Mike Marquardt hat eine schöne Bilderstrecke zusammengestellt

 

Foto: Heidi Hoffmann-Budde

Fotos: Heidi Hoffmann-Budde

Pünktlich zum Saisonstart im Guido-Heiland-Bad und mit Beginn der Vorbereitungen zum 25. Guido-Jubiläumslauf am 25. Juni 2016 ist eine gemeinsame Jubiläumszeitschrift der Vereine Volksbad Marl e.V. und Lauftreff Guido Alt-Marl e.V. erschienen. Sie wurde in einer Auflage von 7.500 Exemplaren an alle Haushalte in Alt-Marl und Polsum verteilt.

Eine Chronik der letzten 24 Guido-Läufe
findet sich hier >>> Chronik

 

 

„Big-Family-Lauf“:

Dabei sein ist alles! Keine Zeitnahme!

Welche Schulklasse/welcher Verein kann die
meisten Läufer begeistern und an den Start bringen?

Gewinn: Riesenpizza für die größte „Big-Family“

Für alle Starter: Freier Eintritt ins Bad mit Kinderfest.

 
Wer kann teilnehmen?

  • Klassenlehrer/innen bzw. Trainer informieren Kinder und Elter. Sie sammeln Starternamen und Geld ein.
  • Schulklasse/Verein legt Namen für die "Big-Family" fest.
  • Kinder laden Mama, Papa, Oma, Opa, Geschwister,Tanten, Onkel, ...... zum Mitlaufen ein.
Wie wird gezählt?

  • Jeder vorab online gemeldete Läufer zählt.
  • Kinderwagen sind erlaubt, Baby zählt auch!

Wie hoch ist das Startgeld?

  • Startgebühr pro Mensch: 3,- €.
Wie läuft die Anmeldung?

  • Für die online-Anmeldung und Überweisung des Startgeldes können die Lehrer/innen/Trainer eine Erwachsenen autorisieren.

  • so geht's: 

    Bitte  >>> Anmeldungs-Formular (Excel)

    1. herunterladen
    2. ausfüllen
    3. auf eigenem Computer mit Teamnamen im Dateinamen abspeichern
    4. e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Anmeldeformular im Anhang abschicken.
    5. Anmeldeschluss: 18.06.2016

    Sie erhalten dann möglichst zeitnah (1 bis 3 Tage) eine Bestätigungsmail mit der Kontonummer des Vereins für die Überweisung der Startgebühr.

    Wenn es Probleme bei der Anmeldung gibt, senden Sie bitte eine e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Wie wird gelaufen?


  • Jede „Big-Family“ läuft gemeinsam. Gestartet wird in Gruppen. Andere „Big-Families“ dürfen nicht überholt werden.
  • Die Laufstrecke vom Rathaus bis ins Bad ist ca. 2 km lang.
  • Eine Zeitnahme erfolgt nicht.






    .

 

Startschuss für Jubiläumslauf auf Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung des Lauftreff Guido Alt-Marl im Vereinslokal „Zum Mühlenbach“ stand ganz im Zeichen des Doppel-Jubiläumsjahres: Der 25. Guido-Jubiläumslauf wird am 25. Juni gestartet, und der Verein Volksbad Marl e.V. feiert 2016 sein 25-jähriges Bestehen.

Die Menschen in der Stadt für das wunderschöne Traditionsbad zu begeistern ist Ziel aller Aktivitäten im Jubiläumsjahr.

Ein für Silvester völlig unbekanntes Laufgefühl erfuhren wir bei unserem traditonellen Lauf zum Jahresende. Eigentlich wäre eine dünnere Laufbekleidung angemessen gewesen. Der Blick auf dem Kalender und der Anlass sprachen jedoch dagegen. Zudem waren die kurzen Laufhosen in den hinteren Teil des Schranks gewandert. Nur Udo war angemessen ausgerüstet.

Spass gemacht hat's trotzdem, wie eine kleine >>> Bildergalerie beweist.

Zum Vergleich der Läufergruppen haben wir hier ein Foto von Silvester 1997.

2015-11-30 bertlich 

Bei den 97. Bertlicher Straßenläufen stellte der LT Guido Alt-Marl im 7,5 km Lauf ein starkes Teilnehmerfeld. Am Start waren der Debütant Rainer Hüttermann, assistiert von Thomas Piwek, Günther Pretz, Sabine Hüttermann, Franko und Martina Sievers, Annette Mensak, Astrid und Peter Blersch, sowie Hermann  und Jenny.  Bei insgesamt 80 Teilnehmern war dies die mit Abstand stärkste Gruppe.

Rainer brauchte bei seinem ersten Lauf 50:05 Minuten. Thomas und Günther übernahmen die "medizinische Versorgung" des Novizen auf der Strecke und waren sich einig: Das war der bisher schwerste Pflegefall. Aber was macht man nicht alles für gute Freunde? Für nächstes Jahr hat Rainer schon ein neues Ziel: 100 Meter gegen den weißen Carl Lewis - Franko S. aus M.

Beim Zieleinlauf ins vollbesetzte Bertlicher Olympiastadion erreichte die Stimmung und auch Rainer ihren bzw. seinen Höhepunkt. Im ersten Lauf direkt persönliche Bestzeit. Da fehlten selbst dem Chronisten die Worte.

Unterm Strich war die starke Gruppe in der Mannschaftswertung erfolgreich. Die Männermannschaft wurde 4., die Damenmannschaft. 3.

>>> SuS Bertlich

 

Zum 29. Mal hat der SV Lembeck am 17. Oktober 2015 seine Staffel-Wettbewerbe ausgerichtet.

Bei den Männern setzte sich die Marathon-Staffel der LG Dorsten in der guten Zeit von 2:27:01 Std. mit einem Vorsprung von über 20 Min. unangefochten durch.

Dahinter wurde um die Platzierungen intensiv gekämpft.

Die Staffel des Lauftreff Guido Alt-Marl benötigte insgesamt 3:21:24 Std. und kam auf den respektablen 18. Rang.

Es liefen:

  • Christian Kopp             47:12 Min.
  • Günther Preetz            47:52 Min.
  • Udo Verholt                 50:32 Min.
  • Sven Spurmann           55:46 Min.

Unsere vier Läufer lobten die leicht hügelige Strecke, die tolle Organisation und das leckere Bier nach dem Lauf.

Als Preis brachten sie einen Sack Äpfel und Möhren mit nach Hause.

 

 

 

 

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern und insbesondere auch bei
den Lehrerinnen und Lehrern, die in ihrer Freizeit die Kinder betreut haben.

 

Ergebnislisten:

1 km
3 km
5 km
10 km

1 km "Pizzawette"
3 km "Pizzawette"

Die nicht abgeholten bzw. zugestellten Urkunden können hier heruntergeladen werden:
>>> Urkunden

Die Marler Zeitung berichtete ganzseitig über unsere Veranstaltung.
Hier kann man die Seite als pdf downloaden >>> Artikel MZ

 

 

Zum dritten Mal in Folge konnte Clemens Arens den Silvesterlauf in Flaesheim in der Altersklasse M55 gewinnen.

Seine Zeit: 39:51 Min. Wir gratulieren.

Mit einem vereinsinternen Silvesterlauf haben wird das Laufjahr 2014 abgeschlossen. Wie immer wurden wir unterwegs bei einem kleinen Zwischenstopp in Polsum mit Glühwein versorgt. Anschließend gab's im Vereinslokal "Mühlenbach" traditionsgemäß Berliner Ballen und Getränke nach Wunsch.

Wir wünschen allen Lauffreunden/-innen einen Guten Rutsch und ein bewegungsreiches Jahr 2015.

Clemens Arens ist gut über die Feiertage gekommen und zeigt zu Beginn des Jahres eine beeindruckende Frühform. Beim 39. int. Silvesterlauf in Flaesheim gewann er in der Altersklasse M55 in 40:14 min. über 10 km.

Nur vier Tage später stand der 9. Lauf um den Halterner See ebenfalls über 10 km auf dem Programm. Mit nahezu identischer Zeit von 40:12 min. war er auch hier in der Altersklasse M55 nicht zu schlagen.

Wer es Silvester etwas gemächlicher angehen lassen wollte, ging nicht zu einem der großen Silvesterläufe in unserer Region sondern startete beim traditionellen internen Silvesterlauf des LT Guido. Es war der bisher 19. Lauf durch Alt-Marl, Frentrop und Polsum auf der schönen Trainingsstrecke  "Freitags-Runde".

Die Ergebnisse der LT-Guido-Läufer in Bertlich:

10 km

Arnold Hawighorst 6.   M 55 53:37
       
15 km Clemens Arens 1.   M 55 1:01:22
       
Halbmaraton Udo Verholt 5.   M 50 1:42:18
  Thomas Piewek 13. M 45 1:46:26
  Franko Sievers 11. M 50 1:54:19
  Christian Kopp 12. M 50 1:54:21
       

 

Halbmarathon-Staffel

 

 

LT Guido Alt-Marl 6. Platz

5:23:03

Uwe Ernst konnte in Haltern einen weiteren Erfolg verbuchen. Im 10 km-Lauf siegte der LT-Guido-Läufer in 39:41 min.

Wir gratulieren.

Udo Verholt finished die Ironmandistanz in Vichy.

Hier ist sein Bericht:

Hermann Klingsieck berichtete in der Marler Zeitung vom 12. Juli 2013:

FRANKFURT. Ganz locker kommt er durch die Tür geschlendert. Keine Spur von Müdigkeit, keine von Muskelkater gequälten Beine.

Jochen Sänger schrieb am 27. Mai 2013 in der Marler Zeitung:

Nach 13 Jahren gibt es einen neuen Streckenrekord über 10.000 Meter: Felicitas Vielhaber (TuSEM Essen) hat am Samstag die bisherige Bestmarke von Barbara Thiel geknackt.

Auf eine aus sportlicher und kulinarischer Sicht besondere Reise begaben sich acht Läufer und Läuferinnen des Lauftreff Guido Alt-Marl. Ziel war der Marathon du Medoc in der Nähe von Bordeaux. Planung und Durchführung lagen in den bewährten Händen des LT Guido-Läufers und „Lippepiraten“ Udo Verholt, der seinen Oldtimer-Reisebus zur Verfügung stellte. Mit am Start waren vom LT Guido außerdem Sandra Kazmierczak, Norbert Pfänder, Martin Schindler, Berthold Röhling, Kai Tens, Norbert Liebig und Thomas Vorholt. Ergänzt wurde das Feld durch „Lippepiraten“ aus dem weiteren Umkreis von Marl/Dorsten sowie um zwei Marathon-Touristinnen aus Ost-Westfalen.

 

Udo Verholt berichtet:

Am 7.9. trafen alle pünktlich mit dem Bus der Lippepiraten in Paulliac an der Gironde ein.

Nach dem Aufbau des "Basislagers" wurde erst einmal die Marathonmesse besucht. Neben den üblichen Ständen für Sportbekleidung gib es hier vor allen Dingen Produkte aus der Region. Und das ist natürlich der hier angebaute Rotwein den man überall probieren und kaufen kann.
 
Am Samstag startet dann bei noch angenehmen 25° der Lauf. In historischer Verkleidung mischten sich die Läufer unter die anderen 8500 Teilnehmer, und bildeten eine kilometerlange bunte Schlange, die sich durch das weltberühmte französische Weinanbaugebiet "Medoc" schlängelte. Schon das Spektakel der Artisten über den Köpfen der Läufer erzeugt eine ganz besondere Stimmung und Gänsehaut pur.
Schon nach dem ersten Kilometer besteht die Möglichkeit das erste Gläschen Wein zu verkosten, was jedoch der noch zu laufenden Strecke gut überlegt sein will. Zielschluß ist hier, wie bei anderen 42km Läufen üblich, nach spätestens 6:30 Stunden.
 
Die Temperaturen stiegen im laufe des Tages auf 33° was manchem der Läufer doch zu schaffen machte und viele ihr Tempo reduzierten. Dafür hatten Veranstalter und Anwohner für viele zusätzliche "Wasserstellen" gesorgt was gerne von den Läufern angenommen wurde. Die Verpflegung hier erinnert eher an ein Feinschmeckerlokal denn es gibt so Leckereien wie Käse, Sandwich, Schinken, Austern, Entrecote, und Schokoladeneis. Und immer wieder trockenen Rotwein.
 
Am Ziel jedoch gibt es zur Belohnung, neben der Finishermedallie und einer Flasche Wein, einen orangenen Becher den wir so oft wir wollten und konnten mit kühlem frisch gezapften Bier auffüllen ließen.
Übrigens haben alle 18 Starter aus unserer Gruppe das Ziel glücklich erreicht.
 
Vielleicht geht es ja im nächsten Jahr noch einmal zum Marathon du Medoc. Die Startplätze sind jedoch begehrt und schnell vergriffen.
 

ach ja: die Ergebnisse?  völlig uninteressant!  Wenn es dennoch jemanden interessiert, hier ist der link >>> Marathon du Medoc

näheres zu den Lippepiraten findet ihr hier: >>> Lippepiraten

 

 

 

Am Sonntag, den 12.8.2012 stellten sich einige LT-Guido Läufer dem Halbmarathon in Gladbeck. Gut gelaunt starteten Claudia Jansen, Christian Kopp und Udo  Verholt vor der Kulisse der Gladbecker Sportarena.
Schon nach wenigen Kilometern zog sich das Starterfeld weit auseinander. Obwohl der 4mal zu laufende Rundkurs durch den Wittringer Wald viel Schatten bot, bremsten die sommerlichen Temperaturen das Tempo des ein oder anderen Läufers merklich ein. Am besten kam Christian Kopp mit den Bedingungen zurecht und finishte in 1:35:19 h.
 
Weniger gut erging es Udo Verholt, der trotz erhöhter Flüssigkeitszufuhr nach 12 km daran dachte  auszusteigen. Nach deutlicher Tempodrosselung lief er dann aber die restliche Distanz und kam nach 1:47:16 h ins Ziel.
 
Richtig gut lief es dagegen bei Claudia Jansen. Sie verbesserte ihre persönliche Bestzeit gleich um fast 5 Minuten. Das erfreuliche Ergebnis für Sie 1:51:51 h und ganz nebenbei 3. Platz in der Hauptklasse weiblich.

Herzlichen Glückwunsch!

 Herzlich Willkommen

 

 

Alles zum Guido-Lauf

......................................................

Chronik

der bisherigen
Guido-Läufe >>> hier
......................................................

Ergebnislisten

aller Guido-Läufe
finden Sie >>> hier

Urkunden

>>> können hier herunter-
geladen werden

.................................................

Bilderstrecke 2016

>>> von Mike Marquardt

..............................................

Sponsoren


außerdem bedanken wir uns
für die Unterstützung bei:

Baunternehmung Fromme
Elektro Wesselbaum
Bäckerei Thies
Gaststätte Mühlenbach

Das Guido-Heiland-Bad